Baufinanzierung @ BeMu auf Facebook Baufinanzierung @ BeMu auf Google+ Baufinanzierung @ BeMu auf Twitter
09723 - 93 82 120 Baufinanzierung
   Sie sind hier: Startseite | Baufinanzierung | Darlehensarten | KfW-Darlehen | CO2-Gebäudesanierungsprogramm

KfW - CO2 Gebäudesanierungsprogramm

Co2-GebäudesanierungsprogrammDas CO2-Gebäudesanierungsprogramm eignet sich für alle, die den Energieverbrauch ihres Altbaus entscheidend senken und damit einen aktiven Beitrag zum Klimaschutz leisten. Bei diesem Förderprogramm stehen eine Kreditvariante und eine Zuschussvariante zur Auswahl. Ob sich der Einsatz eines dieser Programme für Sie lohnt und wie sich dadurch eventuell auch die Zinssätze des Bankdarlehens verbessern lassen, können Sie in unserem Zinsrechner nachrechnen.

Das CO2-Gebäudesanierungsprogramm wurde zum 31.03.2009 geschlossen.
Die Förderung als Kredit oder Zuschussvariante wird seit dem 01.04.2009 im Programm Energieeffizient Sanieren weitergeführt.

Kreditvariante (Programmnummer 130)

Wer wird gefördert?
Jeder, der in selbst genutzte oder vermietete Wohnimmobilien investiert, in der Regel also Eigentümer.

Wie wird gefördert?

  • Zinsverbilligung: Kunden erhalten ein langfristiges Darlehen mit tilgungsfreien Anlaufjahren zu einem deutlich verbilligten Zinssatz. Der Zinssatz wird für die ersten 10 Jahre festgeschrieben.
  • Tilgungszuschuss: In der Kategorie A. erhalten Kunden zusätzlich einen Tilgungszuschuss. Wenn der Altbau nach der energetischen Sanierung das Neubau-Niveau nach der Energieeinsparverordnung (EnEV) einhält, dann müssen 5% des Darlehens nicht zurückgezahlt werden. Sollten mehr als 30% unter dem Neubau-Niveau nach EnEV bleiben, erhöht sich der Zuschuss auf 12,5%.

Was wird finanziert?
Gefördert werden umfangreiche CO2-Einspar-Maßnahmen an Wohngebäuden. Ziel ist eine deutliche Minderung des CO2-Ausstoßes und somit erhebliche Senkung der Energiekosten.

Finanzierungsanteil und Höchstbetrag
Die KfW finanziert Vorhaben bis zu 100%, das heißt, dass auch Nebenkosten wie Sachverständigenhonorar oder Gerüstbau mit finanziert werden können. Jede Wohneinheit kann mit maximal 50.000 Euro gefördert werden.

Laufzeit & Tilgung
Die Laufzeit beträgt mindestens 4, höchstens 30 Jahre. Tilgungsfreie Anlaufjahre sind in Abhängigkeit von der Darlehenslaufzeit wählbar. Es können folgende Varianten gewählt werden: Mindestens 1 tilgungsfreies Anlaufjahr und bis zu

  • 3 tilgungsfreie Anlaufjahre bei mindestens 4 bis zu 20 Jahren,
  • 5 tilgungsfreie Anlaufjahre bei mehr als 20 bis zu 30 Jahren Laufzeit.
Während der tilgungsfreien Anlaufjahre berechnet Ihnen die KfW die Zinsen vierteljährlich und nur auf den abgerufenen (tatsächlich genutzten) Kreditbetrag.

Zuschussvariante (Programmnummer 430)

Wer wird gefördert?
Eigentümer (natürliche Personen) von selbst genutzten oder vermieteten Ein- und Zweifamilienhäusern Eigentümer von selbst genutzten oder vermieteten Eigentumswohnungen in Wohneigentumsgemeinschaften.

Wie wird gefördert?
Kunden erhalten einen Zuschuss, der sich anteilig an den CO2-sparenden Investitionskosten bemisst. Die Höhe des Zuschusses hängt dabei entscheidend von der Einsparung ab. Auch hier gilt die Faustformel: "Je größer die CO2-Einsparung, desto besser die Förderung."

Was wird finanziert?
Gefördert werden die Kosten Energie sparender Maßnahmen einschließlich notwendiger Nebenarbeiten an Wohngebäuden, die bis zum 31.12.1983 (Kategorie A.) bzw. bis zum 31.12.1994 (Kategorie B.) fertig gestellt wurden.

Übersicht der wichtigsten KfW-Programme

 
Baufinanzierung @ BeMu auf Google+
| © Bernd Munder | Schweinfurter Str. 5 | 97506 Grafenrheinfeld | Tel.: 09723 - 93 82 120 | Fax: 09723 - 93 82 121 | info@baufinanzierung-bemu.de |