Baufinanzierung @ BeMu auf Facebook Baufinanzierung @ BeMu auf Google+ Baufinanzierung @ BeMu auf Twitter
Tel: 09723 - 93 82 120 Wir vergleichen - Sie sparen!
   

Ratgeber Annuitätendarlehen: Wichtige Tipps

Vor allem junge Familien wollen sich den Traum von den eigenen vier Wänden, am Besten im Grünen, verwirklichen. Doch genau diese haben in der Regel noch nicht genug Vermögen angespart, um sich diesen Traum verwirklichen zu können. Sobald sie das passende Grundstück gefunden haben, müssen sie zunächst alle Möglichkeiten der Baufinanzierung durchkalkulieren. In vielen Fällen können sie einen staatlichen Zuschuss bekommen, etwa wenn sie auf eine ökologische Bauweise achten. Dieser Zuschuss und eventuell vorhandenes Eigenkapital reduzieren den Betrag, der über Fremdkapital abgedeckt werden muss.

Auch hier haben sie mehrere Möglichkeiten wie den Mietkauf beim Erwerb einer bereits bestehenden Immobilie. Doch in den meisten Fällen stellt sich heraus, dass ein langfristiges Annuitätendarlehen, möglich sind Laufzeiten von bis zu 40 Jahren, die bessere Alternative ist. Auch ein Darlehen im Rahmen eines Bausparvertrages kann sich unterm Strich als teurer erweisen als ein Annuitätendarlehen. Weitere Tipps rund um die Baufinanzierung finden die Hausbesitzer in spe bei immobilienscout24.

Was ist ein Annuitätendarlehen

Hausfinanzierungen Bei einem Annuitätendarlehen handelt es sich um ein Darlehen, bei dem die Kunden monatlich oder quartalsmäßig eine konstante Rate bezahlen. Jede Rate teilt sich in einen Zins- und einen Tilgungsteil auf. Das bedeutet, dass sich die Gesamtschuld mit jeder Rate automatisch verringert. Deren Höhe bleibt zumindest für den Zeitraum, für den eine Zinsbindung vereinbart wurde, gleich. Ein Zeitraum von fünf bis 15 Jahren gilt als üblich, der genaue Zeitraum kann aber natürlich individuell verhandelt werden. Allerdings gilt hier: Je länger die Zinsen festgeschrieben werden, umso höher fallen die Gebühren an, außerdem wird ein höherer Zinssatz angesetzt, als bei kurzfristigen Annuitätsdarlehen.

Wie hoch die monatlichen Raten ausfallen, hängt auch davon ab, wie hoch der Darlehensnehmer die Tilgungshöhe wählt. Diese muss mindestens ein Prozent betragen. Vor allem, wenn die Bauzinsen niedrig liegen, empfiehlt sich eine höhere Tilgungsrate. Dadurch lässt sich die Laufzeit erheblich verkürzen.

Berechnet werden die Raten des Annuitätendarlehens folgendermaßen: Der Darlehensbetrag wird mit den Prozenten für Tilgung und Zins multipliziert und anschließend durch 100 geteilt. Nach dieser Rechnung wissen die Darlehensnehmer, welche finanzielle Belastung pro Jahr auf sie zukommt. Falls das Darlehen nach dem Ende der Zinsbindung noch nicht komplett getilgt ist, empfiehlt sich eine Anschlussfinanzierung. Dafür kann natürlich auch ein neues Annuitätendarlehen in Anspruch genommen werden.

Weitere Tipps zum Annuitätendarlehen

Die Bauherren oder Hauskäufer müssen beachten, dass sie eine Grundschuld auf die Immobilie eintragen müssen, sofern sie keine anderen Sicherheiten bieten können. Anders als etwa bei einer Hypothek nimmt diese Grundschuld nicht ab, sondern wird erst gelöscht, sobald das Annuitätendarlehen komplett zurückgezahlt ist. Das Überschreiben auf den neuen Gläubiger ist allerdings kostengünstiger als bei einer Hypothek.

Auch bei einem Annuitätendarlehen gilt die Maxime: Ohne einen Eigenanteil von mindestens 20 Prozent oder eine langfristige berufliche Absicherung wird eine Baufinanzierung teuer, oder sollte nur in Ausnahmefällen ins Auge gefasst werden. Denn können die monatlichen Raten nicht mehr bedient werden, droht die Zwangsversteigerung. Ist eine Immobilie dann noch mit einem zu hohen Darlehen belastet, reicht der Erlös aus der Zwangsversteigerung nicht, um die Schulden zu begleichen.  Beim Abschluss des Annuitätendarlehens sollten sich die Kreditnehmer außerdem das Recht auf Sondertilgungen einräumen lassen.

 

Bild: © Thorben Wengert / pixelio.de

Baufinanzierung @ BeMu auf Google+
| © Bernd Munder | Schweinfurter Str. 5 | 97506 Grafenrheinfeld | Tel.: 09723 - 93 82 120 | Fax: 09723 - 93 82 121 | info@baufinanzierung-bemu.de |