Baufinanzierung @ BeMu auf Facebook Baufinanzierung @ BeMu auf Google+ Baufinanzierung @ BeMu auf Twitter
09723 - 93 82 120 Baufinanzierung
 

Tipps zur Baufinanzierung


Tipps zur Baufinanzierung

Die ersten Schritte

Die Finanzierung eines Hausbaus oder eines Immobilienkaufs, im Allgemeinen auch Baufinanzierung genannt, will genauso gut geplant sein, wie das Haus selbst. Wir möchten Ihnen hier ein paar wichtige Tipps geben, wie man die Planung einer Baufinanzierung in Angriff nimmt und was die wichtigsten Punkte bei der Finanzierungsplanung sind. Um wirklich effektiv die Baufinanzierung zu planen, sollte man systematisch vorgehen.

1.) Budget ermitteln
Als erstes sollte man festlegen, welche monatliche Rate man langfristig und nachhaltig für die Abzahlung des Darlehens zur Verfügung hat. Das tut am Besten, in dem man einen Haushaltsplan aufstellt, um seine monatlichen Einnahmen und Ausgaben zu ermitteln. Wichtig ist hierbei, dass man nur die Einnahmen zählt, die auch wirklich nachhaltig sind. Schönrechnen hilft hier nicht. Kindergeld gehört im Übrigen zu den nachhaltigen Einnahmen, sofern die Kinder ein gewisses Alter noch nicht überschritten haben. Am Ende hat man dann den Betrag, den man für Zins und Tilgung des Darlehens übrig hat. Wenn man sich schwer tut, oder seine Einnahmen und Ausgaben nicht genau kennt, sollte man ein Haushaltsbuch führen. Nach einem Jahr weiß man in der Regel, wie der eigene Geldhaushalt aussieht.
Nicht vergessen sollte man bei dieser Rechnung die künftigen Bewirtschaftungskosten des Hauses, oder der Wohnung. Hier werden in der Regel 2 Euro pro Quadratmeter Wohnfläche angesetzt.

Ist diese Arbeit getan, macht man sich daran, das vorhandene Eigenkapital zu ermitteln. Das dürfte nicht allzu schwer sein. Nehmen wir einmal an, Ihnen bleiben nach Abzug aller Fixkosten 1.200 Euro für die Finanzierung übrig. Als Eigenkapital stehen 50.000 Euro zu Verfügung.

2.) Maximale Hauskosten und Finanzierungssumme feststellen
Nun haben Sie Ihre monatliche Rate und das zur Verfügung stehende Eigenkapital ermittelt. Der nächste Schritt ist nun, auf Basis dieser Daten, herauszufinden was das Haus maximal kosten darf. Dazu können Sie unseren kostenlosen Budgetrechner benutzen. Dabei erfahren Sie, wie viel Haus und gleichzeitig auch, wie viel Finanzierung Sie sich leisten können.

Beispiel: Bei einer Monatsrate von z.B. 1.200 Euro, einer zehnjährigen Zinsbindung und einer einprozentigen Tilgung, beträgt die maximale Finanzierungssumme 302.520 Euro. Zählt man nun das Eigenkapital dazu, hat man den Betrag, den das Haus maximal kosten darf. In diesem Fall 352.520 Euro. Wählt man eine höhere Tilgung, entsprechend weniger. Davon zieht man nun noch die Nebenkosten ab und man hat den Preis, den die Immobilie maximal kosten darf.

Die Berechnung im Einzelnen zum ausdrucken: Budgetrechnung

Jetzt wissen Sie also, was das Haus kosten darf und wie viel Sie monatlich dafür bezahlen müssen. Nun können müssen Sie herausfinden, wie viel Haus Sie dafür bekommen. Das tun Sie am Besten, in dem Sie verschiedene Angebote von Hausbaufirmen einholen und vergleichen. Wir empfehlen Ihnen, beim späteren Bau eines Hauses einen Sachverständigen von TüV oder Dekra zur Bauüberwachung einzuschalten.

3.) Finanzierung optimieren
Wenn Sie Ihren Hausbauer gefunden haben und es letztendlich feststeht, welches Haus Sie bauen möchten, gilt es die Finanzierung zu optimieren. Dazu gehört es als erstes sämtliche öffentliche Fördermittel auszuloten. Eine Liste aller Fördermittel finden Sie übrigens hier. Übersicht der Landesfördermittel aller Bundesländer Die passende Zinsbindung zu finden und die Tilgungshöhe und Zusatzbedingungen, wie z.B. Sondertilgung oder kostenloser Tilgungswechsel Ihren Wünschen anzupassen ist gar nicht so einfach. Hier sollten Sie einen Fachmann zu Rate ziehen.

4.) Angebote vergleichen
Ist die passende Finanzierungsvariante gefunden, sollten Sie Vergleiche einholen, um das beste Angebot für Sie herauszufinden. Das macht übrigens nur Sinn, wenn Sie immer die gleichen Parameter abfragen, deshalb sollten Sie auch bereits vorher festgelegt haben, wie die Finanzierung aussehen soll.

Baufinanzierung / Eigenkapital

Mit Hilfe einer Baufinanzierung zum eigenen Heim – das bedeutet zusammengefasst, dass Sie mit geringem Eigen- und hohem Fremdkapital Ihr Eigenheim errichten können. Doch es empfiehlt sich ganz klar, den Fremdkapitalbetrag so gering wie möglich zu halten. Die Baufinanzierung wird umso günstiger, je mehr Sie selbst einbringen.
 
| © Bernd Munder | Schweinfurter Str. 5 | 97506 Grafenrheinfeld | Tel.: 09723 - 93 82 120 | Fax: 09723 - 93 82 121 | info@baufinanzierung-bemu.de |